wotwu„Ein Gespenst geht um in Europa – das Gespenst des Kommunismus.“

Das sind die ersten Zeilen des von Karl Marx und Friedrich Engels 1848 verfassten Kommunistischen Manifests. Obwohl das Manifest schon bald 170 Jahre alt wird, ist es immer noch in aller Munde und wirft viele brandaktuelle Fragen auf. Es wurde in fast alle Sprachen der Welt übersetzt und viele Millionen Mal gedruckt. Das Manifest gehört nicht nur zu den bekanntesten, sondern auch zu den grundlegendsten Texten des Marxismus. Es markiert den Ausgangspunkt einer politischen Weltbewegung, die die Menschheitsgeschichte geprägt hat wie keine andere.

Das „Gespenst des Kommunismus“ ist auch heute nicht totzukriegen. Du möchtest wissen, wie die Geschichte weitergeht? Dann mach mit in unserem Lesekreis! Wir sind eine Gruppe von jungen Leuten, die sich regelmäßig treffen, um gemeinsam zu lesen, zu lernen und zu diskutieren. Mitmachen kann bei uns jede/r, der möchte – ganz egal, wie alt du bist und wie du dir gerade deine Lebenszeit vertreibst. Einsteigen kannst du jederzeit, und um den Text musst du dich auch nicht kümmern – wir stellen Kopien.

Wir treffen uns jeden 2. und 4. Donnerstag im Monat um 20.00 Uhr im Linken Zentrum Freiburg in der Glümerstraße 2. Der Lesekreis zum Manifest der Kommunistischen Partei beginnt nächsten Donnerstag, den 26. November.